Globale Sprache

     Ein globales Dorf ist eine Welt, die als Heimat aller Nationen und voneinander abhängigen Menschen betrachtet wird. Der Begriff wurde in dem Buch Krieg und Frieden im globalen Dorf, von Marshall McLuhan und Quentin Fiore im 1968 eingeführt.

     Ein umfassendes globales Dorf erfordert neben den Landessprachen eine Arbeitssprache auf globaler Ebene. Es sollte eine Sprache sein, welche die Menschen als ihre eigene Sprache akzeptieren, nicht etwas, das ihnen von einem imperialen Staat auferlegt wird. Die Kinder sollten mit ihrer Muttersprache aufwachsen, sowie mit der Arbeitssprache der Welt. Die neue lingua franca sollte so neutral wie möglich sein.

 

     Globale terrestrische Intelligenz ist die geistige Fähigkeit des Schwarms der intelligenten Lebewesen, der künstliche Intelligenzen und der hohen (intelligenten) Maschinen, die, voneinander abhängig, auf dem Planeten leben.

     Der terrestrische Schwarm ist tatsächlich unsere Bezeichnung für unsere Zivilisation, die noch immer sehr primitiv ist, und sich bislang nur auf der Erde befindet, und noch über keine künstlichen Intelligenzen und hohen Maschinen verfügt.

 

GLOBALE Schwärme

 

     Morgen wird sich unsere Zivilisation mit zwei größeren Herausforderungen konfrontieren müssen:

     1. Sehr bald werden neue Mitglieder unserem globalen Dorf beitreten, die hohen Maschinen und die künstliche Intelligenz.

     2. Bald kommt die nächste Stufe des Wettbewerbs – Menschen müssen mit außerirdischen Intelligenzen aus unserer Galaxie konkurrieren.

     Der Mensch und die maschinelle Intelligenz werden Partner und Konkurrenten sein, und prägen dabei allmählich die globale terrestrische Intelligenz. Die ersten neuen semi-intellektuellen Mitglieder unserer Gesellschaft werden rudimentäre künstliche Intelligenzen sein und niedrige (biologische, semibiologische und elektromechanische) Roboter.

     Nur die gemeinsamen Anstrengungen von menschlicher und maschineller Intelligenz könnten dem Druck der Aliens widerstehen. Dies ist für den Homo sapiens die einzige Art und Weise zu überleben und zu prosperieren. Biologische Wesen, unterstützt von künstlicher Intelligenz und hohen Maschinen sind viel leistungsfähiger und haben viel bessere Chancen für das gegenseitige Überleben. Die künftigen größeren Schlachten werden zwischen den globalen Schwärmen unterschiedlicher Herkunftsplaneten stattfinden.

     Eine Weltsprache ist gleichbedeutend mit einem stärkeren terrestrischen Schwarm. In naher Zukunft werden wir alle unsere Kraft brauchen, um zu überleben.

 

KOMMUNIKATIONSPROBLEM

 

     Unsere heimischen künstlichen Intelligenzen und intelligenten Maschinen, sowohl die militärischen als auch die zivilen (persönliche, für Industrie, Forschung, Büro usw.), könnten sehr gefährlich sein, wenn sie falsch gehandhabt, missbraucht oder missverstanden werden, oder im Falle von technischen und Programmfehlern.

     Roboter und künstliche Intelligenzen werden in verschiedenen Ländern und von zahlreichen Produktionsunternehmen produziert. Das Sprach- und Kommunikationsproblem von Maschine zu Maschine und von der Maschine zum Menschen, sollte erfolgreich gelöst werden. Die hohen Maschinen, die künstlichen Intelligenzen und die Menschen sollten einander verstehen, und noch wichtiger ist, dass die Maschinen richtig gehorchen, in mindestens zwei Sprachen, in der lokalen Sprache und in der lingua franca der entsprechenden Zeit. Heutzutage sollte zum Beispiel ein japanischer Roboter in der Lage sein, auf japanisch und auf englisch zu kommunizieren und zu gehorchen. Betreiber und Nutzer sollten in der Lage sein, mit den Maschinen in ihrer natürlichen Sprache sicher umzugehen. Dies ist äußerst wichtig in kritischen Situationen. Die hohen Maschinen werden auch von Kindern, kranken Menschen, betrunkenen Einzelpersonen, von Menschen, die unter dem Einfluss von Medikamenten und Drogen stehen, von Kriminellen, Spaßvögeln jeglicher Art, von dummen Menschen usw. genutzt werden.

     Die ersten menschlichen Todesopfer, resultierend aus Fehlern, Missbrauch oder Versagen der künstlichen Intelligenz und der Roboter, werden ein großes Aufheben machen und werden zweifellos das Kommunikationsproblem an die Tagesordnung bringen.

     Die künstlichen Intelligenzen und die hohen Maschinen werden Teil des Transportsystems, der Ausrüstung der Armee, unserer Häuser, der Industrie, des Gesundheitswesens usw. werden. Jedes Jahr sterben Millionen von Menschen und Dutzende von Millionen werden verletzt und Invalide, als Folge von Fehlern und Unfällen in Verkehr, Industrie, Medizin und in Krankenhäusern. Der Verstand einer einzigen künstlichen Intelligenz könnte Tausende von Robotern und riesige Transport-Systeme steuern, die von vielen Millionen von Menschen genutzt werden.

     Manchmal ist es nur so einfach: Der Befehl an die künstliche Intelligenz oder die hohe Maschine wird nicht richtig erkannt oder falsch interpretiert, weil er schlecht ausgesprochen wurde oder unklar ist. Die Kommandos des Betreibers in der Zweit-oder Fremdsprache sind nicht gut genug. Sogar Muttersprachler sprechen die Worte oft schlecht aus oder ihre Aussagen sind nicht klar genug oder unzureichend.

     Natürlich wird die Software der künstlichen Intelligenz und der hohen Maschinen narrensicher sein, aber niemand kann die Kandidaten für die Darwin-Auszeichnungen und dergleichen aufhalten, die sich selbst auswählen und leider auch viele andere Leute, aus dem terrestrischen Genpool.

      Es sollte eine gemeinsame Sprache für alle künstlichen Intelligenzen, hohen Maschinen und Menschen geben, damit alle Individuen kommunizieren und sicher arbeiten können, unabhängig von ihrer Muttersprache. Man kann von einem Roboter in einem kleinen Balkanstaat kaum erwarten, dass er eine seltene afrikanische oder asiatische Sprache kennt, auch wenn er mit dem Internet verbundenen ist, weil die Maschine Schwierigkeiten hat, einen betrunkenen Touristen zu verstehen, wenn er in einer obskuren Sprache lispelt. In diesem Beispiel würde der Tourist nicht den richtigen Service erhalten, aber in vielen Fällen würde der Vorfall katastrophal enden.

     Die Annahme einer globalen Sprache und Softwarematrizen für die Kommunikation mit künstlichen Intelligenzen und Maschinen wäre ein guter Anfang, denn das würde eine bessere Kontrolle und ein geringeres Risiko von Missbrauch bieten.

     Die Sprache ist ein wichtiges Werkzeug für den Erfolg im Wettbewerb, bei Kooperation und Fortschritt, sie kann aber auch Menschen töten.

 

KEINE SPRACHE WÄHRT EWIG

     Die lingua franca der modernen Welt ist Englisch, aber sie sollte modernisiert und vereinfacht werden, um unter den Kandidaten für die Weltsprache der nahen Zukunft zu sein.

Für die meisten Leute ist es selbstverständlich, dass Englisch die allgemeine Weltsprache sein wird, und das für immer.

     So ist dieses Buch aus der Perspektive der Zukunft in einer toten englischen Sprache geschrieben.

Aus der Perspektive der Zukunft ist fast alles tot, Buchautoren und die Leser der Bücher, 99 Prozent der neuen Ideen, Theorien, Hypothesen und die großen Kulturen sind ebenfalls tot. Le Roi est mort, vive le Roi!

     Wir wissen nicht, welche die globale Sprache der Menschen in den kommenden Zeiten sein wird. Vielleicht wird es nicht eine einzige dominante Sprache sein, sondern mehrere, die jeweils über mehrere Hunderte oder Tausende von Jahren fortdauern.

I     m Mittelalter (5. bis 15. Jahrhundert, von dem Zusammenbruch des Römischen Reiches bis zum Beginn der Renaissance), während der Renaissance (14. bis 17. Jahrhundert) und in der frühen Neuzeit (bis 18. Jahrhundert), galt Englisch, eine westgermanische, von deutschen Invasoren nach Großbritannien gebrachte Sprache, als eine unwichtige Sprache. Latein war die „Sprache für alles ernsthafte Schreiben.“

     Als England ein Weltreich wurde, betrug seine Bevölkerung zwischen 5 und 8 Millionen Menschen, und zur Zeit des Zusammenbruchs waren es rund 40 Millionen. Das war nicht genug, um eine Weltsprache zu fördern.

     Auf der globalen Bühne ist Englisch als lingua franca ein Newcomer. Seine Dominanz begann erst nach dem zweiten Weltkrieg. Die mächtigen Motoren hinter dem Aufstieg der englischen Sprache sind die USA und das Internet.

     Hätte das Internet bereits existiert, als die lateinische Sprache die Welt regierte, wäre Latein jetzt unsere Weltsprache.

     Die massive Nutzung des Internets schafft ein neues Sprachphänomen, welches dem modernen Englisch eine noch nie da gewesene Stärke verleiht, und es in die Sprache der Menschheit verwandelte. Milliarden von Nutzern verwenden die gleiche Sprache. Englisch ist keine Landessprache mehr.

Die massive Verwendung der englischen Sprache durch Milliarden von Menschen, künstlichen Intelligenzen und hohen Maschinen wird es erforderlich machen, dass die Sprache verbessert und rationalisiert wird. In naher Zukunft wird die Weltsprache zu einer Meta-Sprache werden, wobei neue Ebenen der Abstraktion einschließlich neuer Elemente der Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und künstlicher Intelligenz geschaffen werden.

     Für die Menschen der Zukunft, wird sie einfach eine reguläre Sprache sein. Unsere aktuelle Sprache, hingegen, wird für diese Menschen nur ein Artefakt aus einer primitiven Vergangenheit sein.

„Damit verbunden ist die Tatsache, dass wir die Sprache der, sagen wir, Chaucer (1400), Shakespeare (1600), Thomas Jefferson (1800) und George W. Bush (2000) allesamt als ‚Englisch’ bezeichnen, aber man kann mit Sicherheit behaupten, dass sich nicht alle untereinander verstehen würden. Shakespeare könnte in der Lage gewesen sein, sich mit einigen Schwierigkeiten, mit Chaucer oder mit Jefferson zu unterhalten, aber Jefferson (und sicherlich auch Bush) würden für Chaucer einen Dolmetscher benötigen. Die Sprachen verändern sich allmählich mit der Zeit, wobei das Verständnis bei aufeinander folgenden Generationen erhalten bleibt, aber es ergeben sich eventuell sehr unterschiedliche Systeme,” schrieb Stephen R. Anderson in Wieviele Sprachen gibt es auf der Welt.

 

     Der Ausgang des Zweiten Weltkriegs hat entschieden, welche Sprache die Weltsprache werden würde: Amerikanisch oder Deutsch.

     Hätte die USA in der Vergangenheit die spanische Sprache angenommen, wäre jetzt Spanisch die Weltsprache.

     Die deutsche, französische und britische Sprachen haben verloren – die amerikanische Sprache hat gewonnen.

     Jetzt nutzen mehrere Länder die Tatsache, dass ihre Sprachen sehr nahe an der Sprache der Amerikaner und des Internets sind.

      Wenn Deutschland nicht den fatalen Fehler gemacht hätte, in die Sowjetunion einzudringen, würden wir jetzt in deutscher Sprache schreiben und die Sprache des Internets wäre auch deutsch. Die Weltreservewährung würde die Deutsche Mark oder die Reichsmark sein.

Im Laufe der menschlichen Geschichte, gibt es viele „wenn“, aber nur eine Realität.

 

     Weltsprachen kommen und gehen. Ägyptisch, Sumerisch, Akkadisch, Latein, Englisch (aus der Perspektive der Zukunft), Sanskrit… sind tote Sprachen, obwohl sie maßgeblich waren während ihrer Hoch-Zeiten.

     Es gibt heute ungefähr zwischen 6.500 und 7.300 lebende Sprachen.

     Möglicherweise werden nur einige hundert von diesen überleben.

Mehr als die Hälfte aller Sprachen haben heute weniger als 10.000 Sprecher, mehr als ein Viertel sogar weniger als 1.000 Sprecher.

390 Sprachen haben mehr als 1 Million Sprecher.

     Nur 30 Sprachen haben mehr als 40 Millionen Sprecher, was als eine der Voraussetzungen für eine lebendige und eigenständige Kultur gilt.

 

     Englisch breitet sich als Weltsprache aus, nicht aber als eine Muttersprache. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sprechen Englisch, aber nur etwa 375 Millionen von ihnen als erste Sprache, und diese Anzahl lässt keinen signifikanten Anstieg verbuchen. Die Zukunft der englischen Sprache ist in den Händen der Menschen, die sie als Zweitsprache sprechen, deren Anzahl doppelt so hoch ist, wie die der englischen Muttersprachler, und ihre Zahl steigt rapide an. Sie könnten sich dafür entscheiden, eine andere Sprache als Weltsprache anzunehmen oder Englisch zu verbessern, indem sie es zu ihrer Arbeitssprache machen – ohne sich dafür zu interessieren, wie die englischen Muttersprachler darüber denken. Für sie wird die neue Weltsprache lediglich ein bequemes Instrument für die Kommunikation sein.

     Die Zweitsprachler auf unserem Planeten brauchen kein Englisch. Sie benötigen eine lingua franca, und sie sind eine ständig wachsende Mehrheit.

     Auf der anderen Seite werden die lebende Spracherkennung und die unmittelbare maschinelle Übersetzung den Einfluss der englischen Sprache verringern.

Die Zukunft der englischen Sprache liegt in den Händen von Ländern außerhalb der englischsprachigen Kerngruppe.

 

     Es gibt verschiedene Ansätze zur Lösung des Problems der Kommunikation und zur Annahme einer Weltsprache. Einer der möglichen Ansätze ginge über eine gemeinsame europäische Sprache. 

 

GEMEINSAME EUROPÄISCHE SPRACHE

     Das Konzept einer gemeinsamen europäischen Sprache ist sowohl aus einem theoretischen als auch aus einem praktischen Gesichtspunkt von Bedeutung.

     Theoretisch ist eine gemeinsame Sprache der Schlüssel zur Beantwortung vieler Fragen über effektive Kommunikation in der Europäischen Union, aber in Wirklichkeit gibt es noch keine befriedigende Lösung für dieses Problem.

 

     Vor etwa 5.000 bis 8.000 Jahren, sprachen die Europäer eine gemeinsame Sprache, welche von den Gelehrten als Proto-Indo-Europäisch bezeichnet wird.

     Um etwa 3.000 v.Chr., verließen die Indo-Europäer ihre Heimat, die Steppenregion nördlich des Schwarzen Meeres, und wanderten in die unterschiedlichsten Richtungen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich ihre gemeinsame Sprache zu der modernen Indo-europäischen Sprachfamilie.

Jetzt, mit der Schaffung, Entwicklung und Erweiterung der EU sollten die Europäer ihr Spracherbe zusammentragen und neben der nationalen Landessprache erneut eine gemeinsame Sprache sprechen.

 

     Die am häufigsten vorgeschlagenen Optionen zur Lösung der zunehmenden sprachlichen und kommunikativen Probleme in der Europäischen Union sind:

     1. Alle Sprachen der EU werden lingua franca sein, eine Idee, die nicht funktionieren wird. Im Augenblick gibt es 28 Mitgliedsstaaten und in naher Zukunft werden es mehr als 30 sein.

Im Jahr 2014 gab es in der Europäischen Union 24 offizielle Arbeitssprachen: Bulgarisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Holländisch, Englisch, Estländisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Ungarisch, Irisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch und Schwedisch.

Die Verwendung von Computerübersetzungen wird von großem Nutzen sein, aber sie kann das Sprachproblem nicht wirklich lösen.

     2. Eine neutrale Sprache, basierend auf Latein oder Esperanto, oder eine andere, geplante oder tote Sprache, wird zur gemeinsamen Sprache werden. Es ist schwer zu glauben, dass die EU-Institutionen über eine solch äußerst unrealistische Idee ernsthaft diskutieren würden.

     3. Eine oder zwei der offiziellen Sprachen der EU werden gemeinsame Sprachen werden – ein realistischer, aber sehr diskriminierender Ansatz. Die Verwendung einer Landessprache als gemeinsame Sprache würde politische, kulturelle und sprachliche Eifersucht verursachen, und die Muttersprachler würden einen unfairen Vorteil genießen. Der wichtigste Kandidat ist Englisch, plus Französisch zum balancieren.

     Die Versuche, die Sprachen der Mitgliedstaaten zu Arbeitssprachen der EU zu machen, werden darauf hinauslaufen, dass ihnen das amerikanische Englisch aufgezwungen wird, das ja jetzt schon die inoffizielle gemeinsame Sprache der Europäer ist.

     Bereits rund 70 Prozent der Kommunikation zwischen den europäischen Institutionen und den Institutionen der Außenwelt, finden nun auf Englisch statt.

     Die englische Sprache hat viele Vorteile. Amerikanisches Englisch ist die am meisten gesprochene Sprache der Welt. Englisch ist auch die lingua franca des Internet. In Europa lehren mehr als 90 Prozent aller Schulen und Universitäten Englisch. 65 Prozent der jungen nicht britischen Europäer behaupten, „recht gut“ Englisch zu sprechen.

      Englisch ist die am meisten gesprochene Zweitsprache der Welt.

     Aber Englisch als gemeinsame europäische Sprache aufzuzwingen, ist für die meisten Mitgliedsländer aus vielen Gründen nicht akzeptabel: die Sprache einer Minderheit würde der Mehrheit der europäischen Bürger aufgezwungen werden. Die Bevölkerung der Europäischen Union beträgt mehr als fünfhundert Millionen Menschen. Die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa ist Deutsch, mit etwa 90 Millionen Muttersprachlern, gefolgt von Französisch. Italienisch und Englisch teilen sich den dritten Platz.

 

     Eine neutrale Sprache, die auf einigen gängigen Sprachen basiert, wäre eine geeignete Wahl.

Der Wortschatz des modernen Englisch ist etwa zur Hälfte germanischen Ursprungs und zur Hälfte romanisch (Italienisch, Altfranzösisch, Bretonisch und Latein) mit altnordischen und altgriechischen Elementen, mit zunehmenden Importen in Wissenschaft und Technologie aus toten Sprachen und zahlreichen Leihwörtern aus vielen anderen Sprachen. Ein solches Vokabular macht Englisch zu einem guten Kandidaten.

     Die relativ einfache Grammatik des Englischen stellt einen weiteren Pluspunkt dar.

     Aber die englische Schreibweise ist notorisch schwierig und unlogisch, es dauert viel länger, diese zu lernen, im Vergleich zu regelmäßigeren Systemen. Millionen Muttersprachler sind funktionelle Analphabeten, rund 7 Millionen britische Erwachsene und 40 Millionen Erwachsene in den USA.

Das widerspricht offensichtlich den wichtigsten Zielen der EU-Mitgliedsstaaten wie z.B., „die Union zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum in der Welt zu machen“, oder des „freien Verkehrs von Wissen, Wissenschaftlern und Technologie“ usw.

     Aber eine gemeinsame europäische, auf einem reformierten Englisch basierende Sprache, mit vereinfachter Rechtschreibung und Grammatik, würde eine gute Wahl sein.

     Es gibt keine andere gemeinsame Sprache, die von den Europäern einfacher und schneller gelernt werden könnte. Dies ist die kürzeste und einfachste Art und Weise, die Kommunikations- und Sprachprobleme zu lösen.

 

     Es ist ein wichtiger Punkt zu klären: Dieser Vorschlag hat nicht die Absicht, die englische Sprache für die Muttersprachler in Großbritannien, den USA und in anderen Ländern zu reformieren, sondern sie fördert eine Bemühung, den einfachsten und effektivsten Weg zu finden, um eine gemeinsame europäische Sprache zu schaffen, um ein gemeinsames Europa mit einer gemeinsamen Arbeitssprache neben den offiziellen Landessprachen zu ermöglichen. Die englischen Muttersprachler werden weiterhin ihre traditionelle Aussprache, Rechtschreibung und Schrift verwenden. Auf diese Weise wird britisches Englisch eine Landessprache in Europa sein, genauso wie Französisch, Deutsch, Spanisch und so weiter.

 

     Bei einem idealen Rechtschreibsystem entsprechen die Buchstaben den Sprachlauten.

Im lateinischen Alphabet gibt es 26 Buchstaben, aber es gibt über 40 Phoneme in der englischen Sprache. Streng phonemische Systeme (ein Symbol für jeden englischen Laut) haben ein paar Alternativen: ein völlig neues Alphabet, Hinzufügen von Umlauten, den Fall als signifikant zu behandeln, oder das Hinzufügen von Symbolen. Diese Systeme sehen sehr seltsam aus und sind schwer zu lesen.

Pragmatische Rechtschreibung muss einfach und leicht zu lesen sein, indem nur das bestehende lateinische Alphabet verwendet wird, und unter Vermeidung von Umlauten und zusätzlichen Symbolen.

Die Schreibweise könnte durch die Zusammenlegung ähnlicher Phoneme vereinfacht werden. Auf diese Weise könnte man die Anzahl der Phoneme verringern. Eine weitere Methode wäre eine leichte Veränderung der Aussprache von einigen Wörtern. Dies würde kein Problem sein, denn es gibt keinen Standard für die englische Aussprache und die Wörter werden ganz unterschiedlich ausgesprochen, in ganz England, Amerika, Kanada, Australien und Neuseeland.

     Viele Sprachen haben eine Rechtschreibreform erfahren.

 

     Das folgende Beispiel veranschaulicht die natürliche Entwicklung der englischen Sprache und das vorgeschlagene Rechtschreibsystem. Das Gebet des Herrn, auch bekannt als Vater unser oder Pater noster, ist möglicherweise der bekannteste Text, den man über die Zeit verfolgen kann.

         

          Altenglisch, um 1000 n. Chr.:

          Fæder ure þuþe eart on heofonum

          si þin nama gehalgod

          tobecume þin rice

          gewurþe þin willa

          on eorðan swa swa on heofonum

          urne gedæghwamlican hlaf syle us to dæg

          and forgyf us ure gyltas

          swa swa we forgyfað urum gyltendum

          and ne gelæd þu us on costnunge

            ac alys us of yfele soþlice.

Mittelenglisch, John Wyclifs Bibel, 1384

Oure fadir þat art in heuenes halwid be þi name;

þi reume or kyngdom come to be.

Be þi wille don in herþe as it is doun in heuene.

yeue to us today oure eche dayes bred.

And foryeue to us oure dettis þat is oure synnys

as we oryeuen to oure dettouris þat is to men þat han synned in us.

And lede us not into temptacion but delyuere us from euyl.

.

Modernes Englisch:

Our Father in heaven, hallowed be your name,

May your kingdom come,

May your will be done, as in heaven, so on earth.

Give us today our daily bread.

And forgive us our debts, as we also have forgiven our debtors.

And lead us not into temptation, but deliver us from the evil one,

for yours is the kingdom and the power and the glory forever. Amen.

 

Ein Beispiel der vorgeschlagenen Schreibweise:

Auwr fadwr in hevwn, haloud bi iuwr neim,

Mei iuwr kingdwm kam,

Mei iuwr uil bi dan, az in hevwn, so on wrf.

Giv ws tudei auwr deili bred,

Ent forgiv ws auwr dets, az vi olso hav forgivwn auwr detwrs.

Ent liid ws not intu tempteishwn, bwt delivwr ws from dw ivwl uan,

for iuwrs iz dw kingdwm ent dw pauwr ent dw glori forevwr. Amen.

 

     Natürlich könnte die Schreibweise der Wörter anders sein, als in diesem Textbeispiel, aber sie müsste phonemisch sein.

 

     Das Erstellen eines neuen Wörterbuchs erfordert eine Menge Arbeit, aber ein großer Teil davon würde von Computern geleistet werden, wobei eine signifikante Verringerung der Zeit und Kosten erreicht wird.

     Einfache Software könnte Texte aus der traditionellen Orthographie in die Europäische umwandeln und umgekehrt. Auf diese Weise könnten die englischen Muttersprachler leicht mit der Europäischen Sprache umgehen.

     Eine Rechtschreibprüfung wird die anfänglichen Fehler bei der Verwendung der europäischen Sprache auf einfache Weise korrigieren.

 

     Die massive Verwendung des Europäischen als Arbeitssprache, von 500 Millionen Sprechern, wird diese zweifellos verändern. Wörter und Sätze der Landessprachen werden ihre Wege in die Europäische Sprache finden. Sprachen sind immer schon gewachsen und haben sich angepasst, wenn sie mit unterschiedlichen Kulturen in Kontakt gekommen sind.

     Die europäische Arbeitssprache wird ihr eigenes Vokabular und ihre eigene Grammatik entwickeln und wird eine andere Sprache werden, aber immer noch eng verwandt sein mit dem britischen und amerikanischen Englisch.

 

     Dieser Vorschlag für eine gemeinsame europäische Sprache bietet die praktischste und effektivste Lösung für die Kommunikations- und Sprachprobleme der EU, weil sie:

 

# garantiert die sprachliche, politische und kulturelle Vielfalt. Alle offiziellen Landessprachen und Bürger werden in der gleichen Weise behandelt.

 

# bietet Effizienz in Kommunikation und Bildung.

 

# hat eine streng phonetische Schreibweise und einfache Grammatik.

 

# ist der schnellste, einfachste und preiswerteste Weg zur Lösung von Sprach- und Kommunikationsproblemen.

 

# sorgt für ein einfaches und schnelles Erlernen der englischen Sprache, da beide Sprachen miteinander verwandt wären.

 

# gewährleistet Gleichheit in der Kommunikation und gibt keine Vorteile für Muttersprachlern.

 

# reduziert Übersetzungskosten.

 

# fördert den politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenhalt der Europäischen Union.

 

Die gemeinsame europäische Sprache ist ausgezeichneter Kandidat für eine Weltsprache und globale Sprache.

 

     Die außerirdischen Zivilisationen, die künstliche Intelligenz und die intelligenten Maschinen werden auf die Erde kommen, und wir können sie nicht aufhalten. Wir müssen bereit sein, zu kommunizieren, zu handeln und kämpfen, und wenn möglich zu überleben! Ich glaube, eine globale Sprache wäre von großem Nutzen sein!